Technical Mechanics 2 for Environmental Engineering

Lecturer (assistant)
TermSommersemester 2023
Position within curriculaSee TUMonline
DatesSee TUMonline

Objectives

Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls sind die Studiereden in der Lage Beanspruchungen und Verformungen elastischer Systeme unter Verwendung ihres vertieften Verständnisses der verwendeten Idealisierungen und Modellvorstellungen zu berechnen. Im Einzelnen bedeutet dies, dass sie die Theorie der mehrachsialen Spannungszustände (Spannungen an beliebigen Schnitten, Drehung der Koordinatensysteme) anwenden. Ferner können sie einfache Knicklastberechnungen nach der Stabilitätstheorie durchführen. Des Weiteren können sie die wichtigsten Plastizitätstheorien beschreiben und gegenüberstellen. Die Studierenden können dynamische Vorgänge anhand des Modells des ungedämpften Einmassenschwingers und der Theorie der eindimensionalen Wellenausbreitung analysieren. Durch das Modul wird die Kompetenz vermittelt, die Grenzen der gängigen verwendeten Modelle zu erkennen um diese vor der Wahl angemessener Methoden einordnen zu können.

Description

Der Fokus des Moduls liegt auf der Erweiterung und Vervollständigung der in dem Modul Technische Mechanik 1 für Umweltingenieure erworbenen Grundlagen. Die thematische Gliederung ist dabei die folgende: - Verformungen aus Balkenbiegung - Mehrachsiale Spannungszustände und Mohrscher Spannungskreis - Beanspruchungshypothesen für mehrachsige Spannungszustände - Festigkeitshypothesen, Darstellung der Fließbedingungen (Plastizitätstheorie: Von Mises, Prager) - Schnittgrößen im Normalkraftstab - Stabilitätsprobleme starrer Systeme Balken - Einführung in die Dynamik des freien und harmonisch angeregten, ungedämpften Einmassenschwingers - Unidimensionale Wellenausbreitung

Links