RiverScreener

Entwicklung eines innovativen Systems zur umfassenden Müllentnahme aus Fließgewässern

Das Kooperationsprojekt zwischen der Gesellschaft für Planung, Maschinen- und Mühlenbau Erhard Muhr mbH und der Versuchsanstalt Obernach wird im Rahmen des Förderprogramms „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ durch das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Ziel des Projekts ist die Neuentwicklung eines Reinigungssystems zur umfassenden Entfernung von Plastikmüll über die gesamte Breite und relevante Fließtiefe eines Flusses. Unter Berücksichtigung  der Fluid-Partikel-Interaktionen und der hydraulischen Wechselwirkungen zwischen Reinigungssystem und Strömung soll das innovative Konzept hinsichtlich Effizienz der Müllentnahme optimiert werden. 

Projektkonzept

Ziele und Arbeiten an der VAO

Das übergeordnete Projektziel ist die umfassende Überprüfung der Funktionalität des innovativen Reinigungskonzeptes und die Optimierung definierter Module und Parameter mittels physikalischer Modellversuche. Das Projekt behandelt spannende Forschungsfragen in dem Feld der Transportprozesse diverser Müll- und Plastikpartikel in Fließgewässern sowie der Fluid-Partikel-Interaktionen. Die VAO bietet für dieses Forschungsvorhaben beste Voraussetzungen, um sowohl Ausschnittsmodelle bis zu einem Modellmaßstab von 1:1 im Freigelände zu betreiben als auch Modelle der Gesamtanlage in kleinerem Maßstab zu verwirklichen. Das Vorhaben ist in folgende Projektphasen unterteilt:

Phase I Identifikation und Analyse relevanter Flusssysteme inkl. hydraulischer Rahmenbedingungen  
Phase II Konzeptionierung der innovativen Reinigungsanlage inkl. definierter Entwicklungsmodule  
Phase III Optimierung der Entwicklungsmodule in physikalsichen Modellversuchen im Freigelände der VAO  
Phase IV Optimierung des Gesamtsystems in physikalischen Modellversuchen in Versuchshallen der VAO  

 

Ansprechpartner

Yannic Fuchs

Obernach 15

82432 Walchensee

yannic.fuchs@tum.de