Willkommen beim Lehrstuhl für Hydrologie und Flussgebietsmanagement

Herzlich willkommen auf der Website des Lehrstuhls für Hydrologie und Flussgebietsmanagement (HFGM) der Technischen Universität München (TUM)!

Das Leitbild des Lehrstuhls besteht in der Analyse hydrologischer Daten und Prozesse sowie in der Entwicklung von angewandten hydrologischen Modellen zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Wasserressourcen in Bayern, Deutschland und weltweit.

Bemühungen in dieser Richtung wurden in den letzten 7 Jahren durch Forschung in verschiedenen Bereichen unternommen, wobei wir uns hauptsächlich auf hydrologische Extreme (Überschwemmungen und Dürren), Integriertes Wasserressourcenmanagement, Alpine Hydrologie, Urbane Hydrologie, Mischungsprozesse in Grundwassersystemen, Wasserqualität, Fernerkundung und Hydrologische Digitalisierung konzentriert haben.

Die Internationalisierung ist zu einer der Stärken unseres Lehrstuhls geworden. Wissenschaftliche Mitarbeiter aus der ganzen Welt tragen dazu bei, unser Team hier in München zu unterstützen. Diese Internationalität liefert uns nützliche Erfahrungen, die wir auch für die Ausbildung unserer Studierenden des Umweltingenieurwesens nutzen.

Weitere Informationen über unseren Lehrstuhl, unsere Forschung und unsere Lehre finden Sie auf dieser Website. Sie sind herzlich eingeladen, unsere Webseiten zu durchstöbern. Besuchen Sie uns bald wieder!

Aktuelles

Erfolgreiche Verteidigung der Doktorarbeit von Herrn Pablo Merchán-Rivera

Herzlichen Glückwunsch an Pablo Merchán-Rivera für die erfolgreiche Verteidigung seiner Doktorarbeit zum Thema „Uncertainties due to river boundary conditions during extreme events“ am 24. June 2022. Dr.-Ing. Pablo Merchán hat die Dissertationsprüfung mit „Summa Cum Laude“ bestanden.

Das Promotionsvorhaben wurde von Herrn Prof. Dr. Gabriele Chiogna und Herrn Prof. Dr.-Ing. Markus Disse (beide TUM) sowie von Herrn Prof. Dr. Giovanni Porta (Politecnico di Milano) betreut. Prof. Dr.-Ing. habil. Michael Manhart (TUM) fungierte als Vorsitzender.

Press Release | Die dreijährigen Aktivitäten zur Entwicklung einer transnationalen Strategie zur Abschwächung neu auftretender Schadstoffe im Trinkwasser neigen sich dem Ende zu

[2022.04.07] Das Projekt boDEREC-CE hatte zum Ziel, eine integrierte Managementstrategie für Wasserwerke zu definieren, die eine höhere Trinkwasserqualität gewährleistet

Fieldtrip to the Adige River Basin, Italy | Information meeting and registration

Water Management at the Catchment Scale

To all interested master's students, we invite you to the information meeting about the Field Trip to the Adige River Basin in the Italian Alps.

The field trip is part of the seminar Water Management at the Catchment Scale offered in the Summer Semester, and it is worth 3 ECTS. The field trip, together with the seminar, will take place from the 28th to the 30th of September 2022, and it has a cost of 75 €

The informative meeting will be held on May 3rd, 2022 at 13:00 in Room 2601. We will cover information regarding the activities and program of the trip, as well as scientific topics and assignments for the participants.

Registration and payment for the field trip will be possible right after the meeting. Since the seminar is an elective of the Master in Environmental Engineering in the Field of Study 2 (Water Resources Management), students of this program will have priority.

Further information:
gabriele.chiogna@tum.de
monica.basilio@tum.de

Tag der Hydrologie 2022

Im Wandel – Klima, Wasser und Gesellschaft Prozesse – Methoden – Kommunikation

Die rasch fortschreitenden klimatischen Veränderungen zeigen besonders anhand der Extrem­ereignisse der letzten Jahre, vor welchen neuen Herausforderungen die hydrologische Forschung und Praxis steht. In diesem Zusammenhang widmet sich der Tag der Hydrologie 2022 den neuesten Erkenntnissen aus der hydrologischen Prozessforschung und informiert über methodische Fortschritte im Bereich des hydrologischen Monitorings und der Modellierung. Im Fokus stehen auch neue Wege der Kommunikation, mit der die Schnittstelle von hydrologischer Wissenschaft zu Praxis, Politik und Gesellschaft effizienter und effektiver gestaltet wird.

Programmübersicht hier!

Press release | FLOODPLAIN MANAGEMENT CONCEPTS HAVE BEEN DEVELOPED TO MITIGATE CLIMATE EXTREMES

[2021.12.10] Interreg Danube Floodplain project closed this November 2021

Bucharest, 4 December 2021 - The Danube Floodplain project, which was launched to examine how to reduce flood risk with the restoration of floodplains in the Danube River Basin, came to an end this November. The project partners presented the results of the project at a closing conference which was held online on 3-4 November 2021.

More details here.

Gutachten der Expertenkommission Wasser übergeben

[2021.10.21]

Die von der Staatsregierung eingesetzte Expertenkommission Wasser hat ihren Abschlussbericht an Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber übergeben. Kern des Berichts sind wissenschaftliche Bewertungen und Vorschläge zur zukünftigen Wasserversorgung in Bayern. Glauber betonte: "Ich danke den Experten für ihre intensive Arbeit am Zukunftsthema Wasserversorgung. Kern des Berichts sind wissenschaftliche Bewertungen und Vorschläge zur zukünftigen Wasserversorgung in Bayern. 

Die Expertenkommission setzt sich aus den folgenden acht Mitgliedern zusammen: Prof. Dr.-Ing. Jörg Drewes, Prof. Dr. agr. Karl Auerswald, Prof. Dr.-Ing. Markus Disse, Prof. Dr. rer. silv. Annette Menzel, Prof. Dr.-Ing. Stephan Pauleit, Prof. Dr. sc. tech. Peter Rutschmann, Prof. Dr.-Ing. Theodor Strobl, Prof. Dr.-Ing. Silke Wieprecht.

Mehr infos hier!

Erfolgreiche Verteidigung der Doktorarbeit von Herrn Michael Neumayer

Herzlichen Glückwunsch an Michael Neumayer für die erfolgreiche Verteidigung seiner Doktorarbeit zum Thema „Gebietsübergreifende Retentionspotenzialanalyse einer naturnahen Gewässer- und Auengestaltung als Beitrag zum dezentralen Hochwasserrückhalt“ am 27. Juli 2021. Dr.-Ing. Michael Neumayer hat die Dissertationsprüfung mit Auszeichnung bestanden.

Das Promotionsvorhaben wurde von Herrn Prof. Dr.-Ing. Markus Disse und Herrn Prof. Dr. Gabriele Chiogna (beide TUM) sowie von Herrn Prof. Dr. Robert Jüpner (TU Kaiserslautern) betreut.

Declining glaciers endanger sustainable development of the oases along the Aksu-Tarim River (Central Asia)

Tobias Bolch, Doris Duethmann, Michel Wortmann, Shiyin Liu & Markus Disse (2021) 

Tarim River basin is the largest endorheic river basin in China. Due to the extremely arid climate the water supply solely depends on water originating from the glacierised mountains with about 75% stemming from the transboundary Aksu River. The water demand is linked to anthropogenic (specifically agriculture) and natural ecosystems, both competing for water. Ongoing climate change significantly impacts the cryosphere. The mass balance of the glaciers in Aksu River basin was clearly negative since 1975. The discharge of the Aksu headwaters has been increasing over the last decades mainly due to the glacier contribution. The average glacier melt contribution to total runoff is 30–37% with an estimated glacier imbalance contribution of 8–16%. Modelling using future climate scenarios indicate a glacier area loss of at least 50% until 2100. River discharge will first increase concomitant with glacier shrinkage until about 2050, but likely decline thereafter. The irrigated area doubled in the Aksu region between the early 1990s and 2020, causing at least a doubling of water demand. The current water surplus is comparable to the glacial runoff. Hence, even if the water demand will not grow further in the future a significant water shortage can be expected with declining glacial runoff. However, with the further expansion of irrigated agriculture and related industries, the water demand is expected to even further increase. Both improved discharge projections and planning of efficient and sustainable water use are necessary for further socioeconomic development in the region along with the preservation of natural ecosystems.

Erfolgreiche Verteidigung der Doktorarbeit von Frau Sonja Teschemacher

Herzlichen Glückwunsch an Sonja Teschemacher für die erfolgreiche Verteidigung ihrer Doktorarbeit am 27. April 2021 mit dem Titel "Gebietsübergreifende Retentionspotenzialanalyse agrarwirtschaftlicher und konstruktiver Maßnahmen des dezentralen Hochwasserrückhalts"!

KliMoBay - Klimaschutz- und Anpassungspotentiale in Mooren Bayerns

Die Website unseres Projekts „KliMoBay - Klimaschutz- und Anpassungspotentiale in Mooren Bayerns“ ist nun verfügbar unter www.klimobay.de 

New Publication!: Sustainable Management of River Oases along the Tarim River/China (SuMaRiO)

By Bernd Cyffka; Markus Disse and Florian Betz (2021)

Dieses Buch thematisiert Ansätze für ein nachhaltiges Management von Fluss-Oasen entlang des Tarim in der Provinz Xinjiang im Nordwesten Chinas.

Das Tarim-Becken ist eine der trockensten Regionen der Welt. Die Landschaft wird von der Taklamakan-Wüste geprägt, die von den Hochgebirgszügen Tian Shan, Kunlun und Pamir umgeben ist. Der Tarim, der vom Schnee- und Gletscherschmelzwasser in den Bergen gespeist wird, ist die einzige nennenswerte Süßwasserquelle in dieser Extremklima-Region - sowohl für den landwirtschaftlichen Bedarf als auch für die nachhaltige Bewirtschaftung von Fluss-Oasen sowie für die Städte und Ökosysteme in den Flussebenen des Tarim.

Seit den 1960er Jahren treibt die chinesische Regierung die Entwicklung der westlichen Provinzen Chinas voran. Die demographische Entwicklung sowie sozio-ökonomische Veränderungen führten zu einer raschen Veränderung der Landnutzung, was tiefgreifende Auswirkungen auf die Anzahl bzw. Menge und Qualität von Ackerflächen, Gewässern und Grundwasser mit sich brachte und natürliche Ökosysteme sowie deren Fähigkeit, wichtige Ökosystemdienstleistungen zu erbringen, stark beeinträchtigte. Aktuell besteht vor allem ein Wasserbedarfs-Konflikt zwischen landwirtschaftlicher Bewässerung und natürlicher Ufervegetation - ein Konflikt, der sich bedingt durch den Klimawandel zukünftig noch verschärfen könnte.

Vor diesem Hintergrund haben elf deutsche und sechs chinesische Universitäten und Forschungsinstitute das SuMaRiO-Konsortium (Sustainable Management of River Oases along the Tarim River) gegründet, um nachhaltige Wasser- und Landmanagement-Strategien für die Region auszuarbeiten.

In dem vorliegenden Werk fassen die Autoren des SuMaRiO-Projekts die wichtigsten Ergebnisse der fünfjährigen interdisziplinären Forschungsarbeit zusammen, die das SuMaRiO-Konsortium im Rahmen des Programms „Nachhaltiges Landmanagement” des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung durchführte. Es werden einzelne Ergebnisse der Themenfelder Klimatologie, Hydrologie, Ökologie, Agrarwissenschaften, Sozialwissenschaften und Wirtschaft vorgestellt. Zudem gibt das Buch einen Einblick in den interdisziplinären Forschungsansatz, den das gesamte Konsortium verfolgte; dieser resultierte in umfassenden politischen Empfehlungen für ein nachhaltiges Wasser- und Landmanagement sowie in einem System zur Unterstützung bei Entscheidungsprozessen, das auf den Ergebnissen der Studie beruht. Die Autoren zeigen damit exemplarisch, wie interdisziplinäre Ansätze und internationale Kooperation zu einer nachhaltigen Entwicklung in komplexen sozio-ökologischen Strukturen beitragen können.


Aktivitäten für Studenten

Unter der Rubrik studentische Arbeiten finden Sie Themen für Abschlussarbeiten (Masterarbeit, Study Project, Bachelorarbeit), die in unsere aktuellen Forschungsprojekte eingebunden sind.

Stellenangebote

Aktuelle Stellenangebote von unserem Lehrstuhl oder verwandten Partnern.

All unsere Publikationen

Publikationen im Zusammenhang mit unserem Lehrstuhl.